Please select your country

Anders als die anderen

Gegründet im Jahr 2005 vom Turnaround-Experten und heutigen Präsidenten Jürg Bolleter setzt die Dentalpoint AG im dentalmedizinischen Implantatesegment zukunftsweisende Standards. Die eingetragene Marke ZERAMEX® steht für ein ästhetisches und metallfreies Vollkeramikimplantatsystem, welches ein wachsendes Patientenbedürfnis adressiert.

Als Jürg Bolleter im Jahr 2005 zusammen mit einer Gruppe interdisziplinärer Spezialisten mit der Dentalpoint AG durchstartete, begab er sich auf ein schwieriges und umkämpftes Terrain. Mit seinem Vorhaben, qualitativ hochwertige Zahnimplantate zu fertigen, traf er auf ein schon damals dicht und vor allem prominent besetztes Feld der Zahnmedizintechnik. Was bedeutete: Seine Produkte mussten anders sein, innovativ und den viel beschworenen Mehrwert bieten.

Nach vier Jahren intensiver Forschung dann der Paukenschlag: Mit der starken Marke ZERAMEX® präsentierte das Zürcher Unternehmen im Jahr 2009 ein zweiteiliges Implantatsystem aus weißer Hochleistungskeramik mit starken Argumenten, insbesondere hinsichtlich der Ästhetik und Verträglichkeit der Implantate. Bei der Verankerung eines zweiteiligen Systems wird das Implantat zunächst verdeckt und kann so in aller Ruhe in den Kieferknochen einheilen. Erst danach wird der prothetische Aufbau — Abutment und Krone —  aufgebracht. Die Zweiteiligkeit ist auch Voraussetzung für eine flexible Versorgung mit vielen Freiheitsgraden.

Innovativ ist auch das Material: „ZERAMEX® ist aus Zirkondioxid hergestellt und dieses Material kommt dem der natürlichen Zahnwurzel sehr nahe“, erklärt Bolleter. Der Werkstoff Zirkondioxid bringt einige Stärken mit sich Stichworte dazu sind eine hohe Biokompatibilität und vor allem die Metallfreiheit, die zu einer hervorragenden Verträglichkeit der Implantate durch den menschlichen Körper führt.1 Darüber hinaus ist Zirkonoxid ähnlich stabil wie Titan: Festigkeitstests (ISO 14801) belegen die hohe Bruchfestigkeit und Langlebigkeit.2 Nicht umsonst nennen Fachleute diesen Werkstoff auch gerne den „weißen Diamanten“. Entscheidend ist nicht zuletzt auch der ästhetische Effekt: Durch die weiße Farbe des Implantats kann es später keine durchscheinenden Verfärbungen wie durch das meist graufarbige Metall bei Titanimplantaten geben.

Parallel zum Produkt ZERAMEX® wächst auch das Unternehmen. Die Anzahl der Mitarbeiter klettert sukzessive nach oben. Seit 2013 befindet sich im grenznah zur Schweiz gelegenen Lörrach das Vertriebszentrum für die Märkte in der Europäischen Union gegründet. Nach dem Motto „Stillstand ist Rückschritt“ wird die Markenfamilie ZERAMEX® in den folgenden Jahren stetig erweitert. Dem eigenen Innovationsanspruch folgend, präsentiert Dentalpoint erstmals auf der IDS in Köln vom 21. bis 25. März 2017 (In Halle 4.1 — Stand A-070) die neueste ZERAMEX® Produktentwicklung. Eine perfekte Ergänzung des vorhandenen Produktportfolios mit den Implantatsystemen ZERAMEX® P6 und ZERAMEX® T

Die ZERAMEX® Implantate werden von Dentalpoint in der Schweiz in Zusammenarbeit mit zertifizierten Partnern produziert.

Meilensteine

2017

Präsentation des neuesten ZERAMEX® Systems auf der IDS in Köln. 

2016

FDA-Zulassung für das ZERAMEX® P6 System und Eintritt in den US-Markt. 

2015

Launch des ZERAMEX® P6 Systems. Die 100% metallfreie, zweiteilig verschraubbare Lösung mit verbessertem Handling.

2014

Präsentation des ZERAMEX®(P)lus Systems mit reversierbarer, metallfreier Sekundärteilbefestigung

2014

Launch des neuen Corporate Designs

2013

Präsentation des kompatiblen ZERAMEX®(P)lus Implantatsystems auf der IDS

2012

Präsentation der weltweit einmaligen ZERALOCK™ Implantat-Abutment Verbindung

2010

Präsentation der Weiterentwicklung ZERAMEX®(T)apered mit 3.5mm Implantat

2009

Präsentation der ersten Generation der ZERAMEX® Classic Implantate auf der IDS

2005

Gründung der Dentalpoint AG

1) Biological reaction to alumina, zirconia, titanium and polyethylene particles implanted onto murine calvaria. Warashina Hideki et al., Biomaterials 24 3655-3611, 2003.

2) Ermüdungstests nach ISO14801; Endolab Mechanical Engineering GmbH, Seb.-Tiefenthaler-Str. 13, D-83101 Thansau/Rosenheim; 4.5.2015
Ermüdungstests nach ISO14801; Spineserv GmbH & Co. KG, Söflinger Strasse 100, DE-89077 Ulm; 21. April 2015